Verschlechterung durch Patch v. 10.01.

Antworten
Gast

Verschlechterung durch Patch v. 10.01.

Beitrag von Gast » Fr 11. Jan 2013, 01:11

Es ist ja eigentlich unglaublich was ihr Upjers hier treibt. Wenn man hier ins Forum schaut sieht man immer wieder Beiträge, die die Unzufriedenheit von Spielern kundtun. Statt nun aber die Patches etwas an den User-Wünschen auszurichten (ok, die Anpassung der zu erzielenden Beute bei Clankriegen wurde ja gemacht, was ich sehr fair finde, so haben auch kleinere Clans die Chance ihr Gold anzusparen), geht der Trend bei dem neuesten Patch nun wieder in die entgegengesetzte Richtung.
Selbst kleinere Gegner als Elite in der Spelunke kann man teilweise nicht mehr besiegen trotz mächtig hochgeskillter Attribute. Warum habt ihr die Gegnerstärke nicht im Verhältnis gelassen wie es zuletzt war. Dieses war wenigstens etwas ausgewogen.
Jetzt geht es wieder los, dass man tagelang kämpfen muss um genügend Gold zusammen zu bekommen damit wenigstens ein Attribut um 10 Punkte zu skillen (Kostenpunkt teilweise ca. ab 22.000 Gold).
Langsam habe ich das Gefühl dass auch noch die letzten paar verbliebenen treuen (und meist auch zahlenden) Spieler vertrieben werden sollen damit man eine Begründung hat das Spiel aufzugeben. Man hofft immer von Patch zu Patch dass es wieder attraktiver wird für neue Spieler, da es ja eigentlich ein Super-Spiel wäre. Manches ist ja echt nicht schlecht - man darf nicht alles verdammen (z. B. Beutebegrenzung bei Clankrieg, weitere Ausbaumöglichkeiten bei den Fähigkeiten) aber warum muss man im Gegenzug dazu gleich wieder eine massive Verschlechterung einbauen?
Tja, ob auf dieses Thema wohl mal ein Kommentar von den Upjers kommt? Wahrscheinlich wird es nicht mal gelesen - schade! :(

Benutzeravatar
littlered
Community-Team
Beiträge: 12685
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 10:19

Re: Verschlechterung durch Patch v. 10.01.

Beitrag von littlered » Fr 11. Jan 2013, 09:13

Hallo Tamira,

vielen Dank für den Hinweis.

Wir haben gerade einen Hotfix aufgespielt.

Mit dem letzten Patch haben wir einen Fehler behoben, dass bei Gegnern in der Spelunke die Fähigkeiten nicht mehr funktionierten. Das Ganze hatte jedoch zu großen Einfluss auf das Balancing, insbesondere für Spieler, denen Elitegegner zu schwer sind. Wir haben jetzt erstmal den Zustand zu vor dem Patch wieder hergestellt. Im nächsten Patch nehmen wir den Fehler wieder auf und versuchen diesen auszumerzen. Hierbei werden wir vor allem darauf gucken, dass sich an der Schwierigkeit der einfachen Gegner nichts ändert.

Bitte entschuldigt dieses Versehen von uns. Dies war nicht so beabsichtigt und hätte auch nicht passieren dürfen.
Bild
Klicke HIER, um zum Supportformular zu gelangen!
BlogFacebookTwitter

Gast

Re: Verschlechterung durch Patch v. 10.01.

Beitrag von Gast » Fr 11. Jan 2013, 20:22

Bitte die neue Clankriegsbeute auch gleich wieder so anpassen,daß man auch wieder motiviert ist seine wertvollen wenigen Kampfpunkte in eine Schlacht zu investieren,die dem Clan auch was einbringt,mein Sohn kann mit seinem wöchentlichemTaschengeld mehr anfangen als ein Clan mit der Kriegsbeuteregelung wie es jetzt ist.oder aber die Kosten für weitere Ausbauten an der Burg extreeeeemst senken damit man nicht auf der Stelle stehen bleibt ... ne Ewigkeit. Bitte?!

Edit: Achsooo und die Kriegsmaschine (Wartezeit bis zum Starten eines neuen Krieges) denn bitte gleich komplett entfernen.Das bisher ausgegebene Gold dafür natürlich zurück in den Clanpott wäre nett.Vielleicht lohnts ja denn,wenn man unendlich angreifen kann,bzw. 1x am Tag zumindest statt 1x in 7,6,5,4 tagen^^

Gast

Re: Verschlechterung durch Patch v. 10.01.

Beitrag von Gast » Sa 12. Jan 2013, 04:18

Hallo littlered!
Vielen Dank für deine schnelle Rückantwort und die schnelle Beseitigung des Problems mit den Spelunkengegnern. So macht es doch gleich wieder mehr Spaß - und vor allem freut es mich, dass ihr das so unkompliziert gelöst habt. Lob muss ja auch mal sein :D
Vielleicht könntet ihr mit dem neuen Patch auch die Statistik wieder aufmachen, so dass alle Spieler (auch die neuen) ihren aktuellen Fortschritt beobachten können - das motiviert zum weitermachen.
LG Tamira

Gast

Re: Verschlechterung durch Patch v. 10.01.

Beitrag von Gast » Sa 12. Jan 2013, 04:30

Gorgoth666 hat geschrieben:Bitte die neue Clankriegsbeute auch gleich wieder so anpassen,daß man auch wieder motiviert ist seine wertvollen wenigen Kampfpunkte in eine Schlacht zu investieren......
Edit: Achsooo und die Kriegsmaschine (Wartezeit bis zum Starten eines neuen Krieges) denn bitte gleich komplett entfernen.Das bisher ausgegebene Gold dafür natürlich zurück in den Clanpott wäre nett.Vielleicht lohnts ja denn,wenn man unendlich angreifen kann,bzw. 1x am Tag zumindest statt 1x in 7,6,5,4 tagen^^
Kann ich einerseits verstehen, aber andererseits versetz dich in die Lage von kleineren Clans, die ihr Gold mühsam erarbeiten. In deinem und auch in meinem Clan (wir sind in der Rangliste der Clans unter den ersten 5) ist das sicher kein Problem, aber es gibt eben auch welche die länger darauf hinarbeiten müssen dass sie genügend Gold für den Ausbau der Burg haben. Ich finde es durchaus in Ordnung dass hier ein Schutz für diese eingebaut wurde, so dass auch die Burgen der kleineren Clans größer werden können. :)
Mit dem 1x am Tag angreifen ist generell keine so schlechte Idee, allerdings wäre der Wettstreit in der Liga dann wesentlich weniger interessant, da die Arenakämpfe dann ja für die Kriege investiert werden müssten. Auch dies sollte man bedenken.
LG Tamira

Gast

Re: Verschlechterung durch Patch v. 10.01.

Beitrag von Gast » Sa 12. Jan 2013, 11:01

Nun selbstverständlich verstehe ich und kann es völlig nachvollziehen daß was passieren musste,damit kleinere,jüngere Clans nicht völlig in den Ruin gestürzt mehr werden.Ist vollkommen in Ordnung,wir kennens ja selbst wenn man von sagen wir mal "YWC" überrollt und bis aufs Letzte ausgesaugt wird.Klar ist das für manch einen Clan der absolute Todesstoß und drückt jegliche Motivation noch weiter Gold in einen Pot zu schmeissen,den sich denn sobald er lohnenswert ist, andere krallen.Aber das nun all jene Clans,die bereits weiter oben stehen und dafür auch viel Arbeit,Zeit,Bemühungen,Gold,Kampfpunkte u.u.u. investiert haben nun komplett ausgebremst werden finde ich kann auch definitiv auch keine Lösung sein.

Es soll fair für ALLE werden.Das dies nicht einfach ist,ist mir auch bewusst.Die zündende Idee dafür ist mir auch noch nicht durch meinen vermalledeiten Schädel gewandert... aber es gibt ja auch noch viele andere schlaue,kreative Leute :D

zu folgender Thematik wurde ja schon desöfteren bemängelt,gewünscht & vorgeschlagen ...:
Mit dem 1x am Tag angreifen ist generell keine so schlechte Idee, allerdings wäre der Wettstreit in der Liga dann wesentlich weniger interessant, da die Arenakämpfe dann ja für die Kriege investiert werden müssten. Auch dies sollte man bedenken.
... das man die täglichen Kampfpunkte generell erhöhen müsste,oder sie sich anderweitig regenieren als 1x 0:00Uhr,da sie nicht ausreichen um alles zu bedienen (Liga,Festungseroberung,Clankrieg) Non-Premium Spieler sind da mit 6 Kampfpunkten wahrlich aufgeschmissen irgentetwas zu bewirken :(
Zuletzt geändert von Gast am Sa 12. Jan 2013, 16:27, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Farbe von rot auf lila geändert - bitte in den Beiträgen kein rot verwenden

Gast

Re: Verschlechterung durch Patch v. 10.01.

Beitrag von Gast » Sa 12. Jan 2013, 20:59

Einer der Kernpunkte am Balancing, der nicht das Kampfsystem selbst betrifft und auch schon seit, lass mich überlegen ... der OpenBeta, angesprochen wird hier sind die Kosten der Ausbauten. Diese sind es was einem kleinen Clan das Kreuz bricht, weil alle Clans die nicht über die Möglichkeiten verfügen zeitnah einen großen Betrag ranzuschaffen (die Top 5 sag ich mal) dadurch ein Problem bekommen, da sie über ewige Zeiten zu große Beträge aufhäufen müssen. Für die meisten Clans außerhalb der Top 10 werden die Beträge die im Burgbau abgerufen werden schlicht und einfach utopisch und dafür müssen die garnichtmal sooo hoch bauen.
Außerdem stehen bei vielen Gebäuden die Kosten in keinem, aber auch wircklich überhaupt keinem Verhältnis zum Nutzen des Gebäudes.
Beispiel hierzu, um mal zu zeigen zu welchen Werten die Steigerungen so führen:
Bild
- Die Baracke ist noch am ehesten ok, die Kosten sind hoch, steigen schnell, aber der Nutzen liegt auch klar auf der Hand.
- Der Clanwaffenschmied, die Magier-Akademie, der Clanrüstungsschmied und der Turm sind total überteuerte Burgteile, deren Nutzen mit einem lächerlichen Bonus von +5 zu einem Attribut gradezu aberwitzig gering ist, deren Kosten gleichzeitig immens hoch sind, in unverschämten Maße immer weiter und weiter steigen. Alternativ könnte man an der Stelle dieser 4 Gebäude auch einfach 4 Trashcans platzieren mit der Aufschrift "Sie haben zuviel Gold, klicken sie hier und wir lösen Betrag X ihres Goldes für sie in Luft auf." wäre genauso sinnvoll wie der +5 Bonus dessen Relevanz bei Null liegt. Diese Gebäude brauchen eine komplette überarbeitung, entweder die Kosten immens verringern, oder den Attributsbonus adäquat erhöhen.
- Der Verteidigungswall ist ok wie er ist. Er ist erst später hinein gekommen, aber es ist auch sichtbar, dass die Kostensteigerung aufgrund anderer Abstufungen beim Preis spürbar erträglicher ausfällt, man kommt an Stufen für das gleiche Gold weiter als bei anderen Gebäuden.
- Die Kriegsmaschine ist ein Goldfresser, 7 Tage Wartezeit und das Gebäude verkürzt 4 Stunden pro Stufe, die Kosten zur Verkürzung um 1 Tag sind hoch, um einen 2. Tag zu erreichen sind sie immens, für einen 3. Tag, nicht mehr drüber nachdenken, das ist utopisch und dann hätte man immernoch 4 Tage Wartezeit. Allerdings kommt man als Clan garnicht drumrum etwas daran zu machen, weil die Member auch gerne mal nen Fight machen wollen und ohnehin immer einige nicht mitmachen können bei nem Fight die dann quasi mal doppelt warten müssen und es wird unerlässlich etwas an der Zeit zu schrauben wenn man den Leuten noch allen zumindest ab und zu mal nen Kampf bieten möchte. Fazit, total überteuertes Gebäude, welches wir aber gezwungen sind so zu bauen, um nicht unsere Member vor den Kopf zu stoßen. Keine feine Mechanik das Ganze.
- Die Schatzkammer, schönes Gebäude, teuer, aber hier liegt der Nutzen zumindest klar auf der Hand insofern ist es ok. Dennoch nutze ich diese Stelle um noch einmal eine Anmerkung dazu zu machen. Eine Balancingschwäche hat das Gebäude meiner Meinung nach immernoch, da der Bonus zum Hort rein prozentualer Natur ist, profitieren von diesem Gebäude primär nur die Spieler die Geld in die Hand nehmen und ihrem Hort zu einem gewissen Basisniveau verhelfen auf welchem der prozentuale Bonus dann eine Wirckung entfalten kann. Alle Spieler die kein Geld in die Hand nehmen, oder aber zumindest nur soviel Geld, dass sie ihren Elitekrieger und vielleicht mal nen Trank bezahlen aber nicht soviel das sie noch wer weiß wieviel für den Hortausbau über hätten gucken in die Röhre, nun kann mittlerweile ja jeder einen Schutz kaufen, nichtsdestotrotz existiert dieses Gebäude also sollte es auch gebalanced werden und zwar so, dass nicht mehr, wie derzeit, die starken Spieler von den Schwachen mitfinanziert werden. Denn genau darauf läuft es hinaus, Spieler die Geld investieren und ohnehin schon stark sind freuen sich über einen dicken Bonus zum Hort, während Spieler die, was den Artefakteinsatz anbetrifft, bescheidener sind und folglich wohl auch mit ihrem Charakter etwas schwächer hier kaum einen echten Bonus erhalten und mit ihrer Beteiligung an den Baukosten nur die stärkeren finanzieren, einfach eine falsche Mechanik. Ich hatte schon beim lesen der damaligen Patchnotes vorgeschlagen, dass der Bonus dringend zweigeteilt werden sollte in einen kleineren prozentualen Bonus als jetzt, welcher dafür durch einen zusätzlichen festen Bonuswert ergänzt wird um hier die Balance wieder herzustellen. Drauf gehört oder auch nur drauf reagiert hat niemand.
- Der Raubritterturm ist völlig in Ordnung, ist zwar immens teuer, aber auch hier liegt zumindest der Nutzen klar auf der Hand und er refinanziert sich ja quasi selbst, auch wenn die Zeitspannen dies zu erreichen natürlich immer länger werden.

So nun hab ich mal zu allen Burgteilen was gesagt und mit diesen Anmerkungen zur Burg ist auch klar warum kleine Clans von Kriegen gekillt werden, denn diese Kostensummen immer aufzubringen die dort zum Bau abgerufen werden verlangt denen einfach zuviel ab, da sie für zu lange Zeit, mit zuviel Gold auf dem Präsentierteller herumstehen müssen. Außerdem hab ich die Gelegenheit auch mal genutzt um alle meine Meinungen zu den Gebäuden und ihrem Sinn oder Unsinn gleich dazuzupacken.

Zum ebenfalls aufgekommenen Thema der Kampfpunkten möchte ich noch schnell anmerken, dass die 6 Kampfpunkte ohne Elite langsam einfach zu wenig sind, es gibt die Arena, die Liga, die Clankämpfe, die Festungsschlachten und zuletzt auch noch die Drachenkämpfe am Stadttor, welche alle Kampfpunkte verbrauchen, da ist mit 6 Punkten nicht mehr viel zumachen und selbst 12 Punkte mit Elite sind echt nicht mehr viel, wenn ich bedenke, dass ich bei einem großen Drachen alleine schon 5-6 mal heilen muss um einmal zuschlagen zu dürfen. Eine kleine Erhöhung der Kampfpunkte würde an dieser Stelle echt gut tun, statt 6/12 halt etwas mehr um den Spielern die Möglichkeit zu geben mehr an den Dingen teilzunehmen. 10/15 zum Beispiel oder irgendsowas, über ne genaue Zahl braucht man da nicht zu streiten ist nur mal so aus dem Raum gegriffen die Zahl, wobei schon der Gedanke drinsteckt den Unterschied zwischen Elite und nicht Elite auf dasselbe Verhältnis zu führen wie bei den Abenteuerpunkten (+50%) und 10 statt 6 Punkten Basis sind eine solidere Basis auf der die Leute besser an den verschiedenen Spielkomponenten teilhaben können.

Antworten