Absetzung eines Eldermanns - eine einfache Sache?

JoyAdamson
Beiträge: 77
Registriert: So 7. Aug 2016, 10:38

Absetzung eines Eldermanns - eine einfache Sache?

Beitrag von JoyAdamson » Do 2. Jan 2020, 16:38

Ich würde gerne mal eine allgemeine Diskussion bezüglich dieses Themas starten und hoffe auf rege Beteiligung.

Was haltet Ihr davon, dass es wohl äußerst einfach ist, einen Eldermann - der seine Hanse vor vielen Jahren selbst gegründet und nicht unerheblich ausgebaut hat - und der aus plötzlich auftretenden Krankheitsgründen 30 Tage nicht online war, dies aber seinen Hansemitgliedern vorher noch detailliert im Hansechat mitteilen konnte, von der upjers-Spielleitung absetzen zu lassen und die Hanse einem Mitglied zuzuweisen?

Selbst wenn es dem Elder nach dieser angesagten Aus-Zeit wieder einigermaßen besser geht und er dann beim einloggen sieht was passiert ist und sich bei der Spielleitung meldet, weil der neu eingesetzte die Hanse nicht mehr "rausrückt" dies nicht rückgängig gemacht wird?

Ich halte das für äußerst bedenklich und es interessiert mich sehr, was andere darüber denken.

Tadanoumi
Beiträge: 321
Registriert: Di 21. Feb 2017, 16:16

Re: Absetzung eines Eldermanns - eine einfache Sache?

Beitrag von Tadanoumi » Do 2. Jan 2020, 16:55

Offenbar gibt es da eine Regelung, dass man nach 30-tägiger Abwesenheit automatisch das Besitzrecht an die Hanse verliert. Würde mich interessieren, ob das tatsächlich so ist und wo das geschrieben steht. Wird man als Elder informiert, wenn man eine Hanse gründet? Ist sicher noch wichtig zu wissen, bevor man da viel Geld rein steckt.

Ich kann mich erinnern, dass früher das Problem bestand, dass Elder verschwunden sind bzw. inaktiv wurden und auch nicht wieder kamen. In diesem Falle ist es natürlich sinnvoll, die Hanse weiter zu geben aber 30 Tage scheint mir eine viel zu kurze Frist. Da kann so vieles passieren wie Todesfall in der Familie (wenn man sich darum kümmern muss ist man schon mal für 2 - 4 Wochen weg vom Fenster), selbst eine starke Grippe kann einen für mindestens 3 Wochen total ausser Gefecht setzen und dann muss man erst wieder zu Kräften kommen... ein Unfall kann einen auch schon für paar Wochen ins Spital bringen etc. Selbst wenn man nach einem Monat wegen dringender Eldertätigkeiten diese einem anderen Mitglied überschreibt sollte der ehemalige Besitzer doch eine Frist von 3 Monaten erhalten, bei der er sich erklären kann und die Hanse dann auch zurück erhällt.

Auf mehr Infos zu den Regelungen diesbezüglich bin ich also sehr gespannt
Server 2, Erdbeer Hanse

PapaYogi
Moderator/in
Beiträge: 1147
Registriert: Do 26. Apr 2018, 18:24

Re: Absetzung eines Eldermanns - eine einfache Sache?

Beitrag von PapaYogi » Do 2. Jan 2020, 20:35

Nach meinem Kenntnisstand sieht es so aus:
Theoretisch kann ein Account nach 30 Tagen Inaktivität gelöscht werden.
Praktisch wird dies jedoch meist frühestens nach 90 Tagen gemacht, falls überhaupt.
Steht noch mindestens 1 Goldbarren auf dem Account, so ist dieser sogar für 1 Jahr sicher.
Wenn ein Account eines Eldermannes entweder von Upjers oder vom Spieler selbst gelöscht wird, dann geht dieser Rang an einen Spieler weiter.
Dies ist im Normalfall dann das Mitglied, das die meisten Spenden getätigt hat.

Die Hanse ist durch ihre Konsuln auch bei längerer Abwesenheit des Eldermannes voll funktionsfähig. Der Konsul kann fast alles was der Eldermann auch kann. Ausnahme: den Eldermann entlassen, die Beschreibung der Hanse ändern und die Hanse löschen. Deshalb ist aus meiner Sicht eine Rangänderung nicht erforderlich.

Es gibt dann natürlich noch die Möglichkeit, den Support um Rangänderung zu bitten, damit ein Konsul zum Eldermann ernannt wird. Dies kann jederzeit rückgängig gemacht werden, wenn der Eldermann wieder zurückkehrt, indem der neue Eldermann den alten Eldermann wieder befördert. Sollte in der Begründung auf Abänderung des Eldermannes an den Support auf ständige Abwesenheit hingewiesen werden, könnte der Support diese Änderung durchführen. Das wäre von den Hanse-Mitgliedern aber ein sehr unfaires Verhalten (vornehm ausgedrückt). Jedoch wird der Support aber zunächst nicht den Account löschen. Und wenn der alte Eldermann dann beim einloggen sieht was passiert ist und sich bei der Spielleitung meldet, könnte er über den Schriftverkehr seiner ("gewesenen") Hanse informiert werden. Dann könnte der alte Eldermann sich zunächst bei seinen gewesenen Hanse-Mitgliedern informieren, wer der Initiator für diese Aktion war, um mit diesem zu reden. Dies ist jedoch auch aus dem Schriftverkehr mit dem Support ermittelbar. Ob sich der Support dann wieder einmischt, entzieht sich meiner Kenntnis.
Klicke Hier um zum Support zu kommen.

steffi1171
Beiträge: 211
Registriert: Fr 22. Apr 2016, 20:12

Re: Absetzung eines Eldermanns - eine einfache Sache?

Beitrag von steffi1171 » Do 2. Jan 2020, 20:39

gut, das intressiert mich jetzt auch...

passieren kann ja jedem was, und 4 wochen, die kann man durchaus mal nach nem unfall im krankenhaus landen oder in der reha, oder manch glücklicher auch im urlaub...
das einrichten einer vertretung ist zwar eine option, aber keine pflichtveranstaltung, und bei unvorhergesehener abwesenheit ja gar nicht machbar.

die agb von upjers sehen eine accountlöschung unter § 8 vor, wenn der account 4 wochen nicht genutzt wird, soweit so gut.
die "übergabe" einer hanse ist dadurch aber mm nicht abgedeckt, da der account ja nicht gekündigt/gelöscht wird, sondern er wird verändert.
der § 8-6 sieht zudem eine "abmahnung" vor, und die dürfte wohl nicht unter 14 tagen frist sein.
folglich kann eine hanse gar nicht innert weniger tage auf anfrage eines dritten users überschrieben werden , mit berufung auf die 4 wochenfrist, da hier zuerst der accountinhaber abgemahnt werden müsste, womit man dann bei mindestens 6 wochen abwesenheit läge bzw einer mindestens 14-tägigen antwortfrist/reaktionszeit auf die abmahnung...
unter § 11 räumt upjers einen monat widerspruchsrecht/reaktionszeit ein bei änderung der nutzungsbedingungen. wendet man diese frist auf obiges szenario an, lägen wir bei 2 monaten abwesenheit in der die ahnse nicht überschrieben werden könnte....

wenn nun der ehemelaige elder sich aber meldet und gar nicht dauerhaft verschwunden ist, und zudem auch offensichtlich noch über seinen account verfügt, ergibt sich eine intressante situation, denn die berufung auf die 4 wochen beinhaltet auch die löschung des accounts...

insofern dürfte eine rücküberschreibung der hanse an den ehemaligen elder unausweichlich sein...

nichtsdestotrotz ist die überschreibung einer aktiv genutzten hanse an einen neuen elder sinnvoll, aber nicht nach 4 wochen, das geben die agb nicht her

PapaYogi
Moderator/in
Beiträge: 1147
Registriert: Do 26. Apr 2018, 18:24

Re: Absetzung eines Eldermanns - eine einfache Sache?

Beitrag von PapaYogi » Do 2. Jan 2020, 21:17

In Ergänzung meiner Ausführungen von vorhin:
Wenn ein Eldermann schon weiß, dass er längere Zeit nicht anwesend ist, kann er, wie steffi1171 zu Recht anführt, doch die Accountvertretung nutzen. Dazu schreibt Upjers:
"Wenn Du Dich für einen längeren Zeitraum (z.B. während des Urlaubs) nicht um Deinen Spieleaccount kümmern kannst, ihn für diese Zeit aber nicht brachliegen lassen willst, kannst Du ihn von einem anderen Spieler betreuen lassen.
Bitte beachte, dass diese Funktion für einen längeren Zeitraum bestimmt ist. Eine Accountvertretung sollte nur notwendig sein und eingerichtet werden, wenn der Account seitens Account-Inhaber mindestens 3 Tage nicht bespielt werden kann.
Hierzu wählst Du Spiel und Server aus und gibst den Zeitraum Deiner Abwesenheit sowie den Namen der Vertretung an. Anschließend erhält der Betreuer eine Benachrichtigung, die er bestätigen muss."

Wenn der Eldermann nun jemanden aus seiner Freundesliste nehmen kann, der nicht Mitglied in der Hanse ist, wäre dies die einfachste Lösung. Sind alle seine Freunde auch in der Hanse, sollte er sich dann denjenigen suchen, den er wirklich gut kennt und auf den er sich verlassen kann. Damit wird sein Account weiter betrieben und die Hanse kann sich nicht mit dauernder Abwesenheit an den Support wenden, um den Eldermann abzusetzen.
Bei plötzlicher Abwesenheit wie z.Bsp. bei einem Unfall, funktioniert das natürlich nicht. Da stimme ich wieder steffi 1171 zu, dass eine Rangänderung nach bereits 30 Tagen nicht sinnvoll ist.
Klicke Hier um zum Support zu kommen.

Tadanoumi
Beiträge: 321
Registriert: Di 21. Feb 2017, 16:16

Re: Absetzung eines Eldermanns - eine einfache Sache?

Beitrag von Tadanoumi » Do 2. Jan 2020, 22:10

Danke Steffi für's Recherchieren … interessant.

Was die Vertretung betrifft, so muss man schon sehr viel Vertrauen in eine Person setzen können, insbesondere als Elder. Ganz ehrlich, selbst meine Nachbarn überraschen mich manchmal. Kündigt Dir jemand die Freundschaft, weil Deine Farm ned nach Farm dekoriert ist? :lol:

Auch in einer Hanse interagiert man mit Menschen, die man nur so gut kennt wie diese es zulassen. Auch da kann es selbst nach Jahren noch Überraschungen geben und nicht immer von der positiven Art. Wenn ich 100derte Euro in eine Hanse gesteckt hab habe ich auch ordentlich was zu verlieren somit kann ich durchaus Verstehen, dass man vielleicht nicht leichtfertig Vertretungen vergibt.

Hab mir den Thread noch einmal durch gelesen … wenn der Elder ankündigt, dass er aus gesundheitlichen Gründen für ein paar Wochen abwesend sein wird sollte man meinen, das geht in Ordnung weil A alle Bescheid wissen und B, ich noch nie mitgekriegt habe, dass ein Account gelöscht wurde wegen Abwesenheit (zumindest nicht gleich nach 4 Wochen) ansonsten hätte die Hälfte meiner Nachbarschaft inkl. ich selber den Account verloren aber Upjers will ja gute Kunden behalten und nicht durch eine restriktive Handhabung verlieren. Das jemand jedoch genau diesen Umstand ausnützt, um sich eine Hanse unter den Nagel zu reissen zeigt auf, dass die 30-Tage Regelung auch missbraucht werden kann und das finde ich jetzt aber doch sehr schockierend. :shock:

Vielleicht müsste der Support diesen speziellen Fall doch etwas genauer unter die Lupe nehmen, damit so etwas ned Schule machen kann.
Zuletzt geändert von Tadanoumi am Do 2. Jan 2020, 22:14, insgesamt 1-mal geändert.
Server 2, Erdbeer Hanse

JoyAdamson
Beiträge: 77
Registriert: So 7. Aug 2016, 10:38

Re: Absetzung eines Eldermanns - eine einfache Sache?

Beitrag von JoyAdamson » Do 2. Jan 2020, 22:14

nun ja - das alles setzt ein gewisses Vertrauen voraus, ich würde meine Daten niemandem anvertrauen, egal wie unwichtig eine Sache diesbezüglich wäre (wir sprechen hier ja "nur" von einem Spiel) - trau, schau, wem - Es muss vorerst genügen, die Mitglieder zu informieren, dass es einem schlecht geht (sollte das nicht möglich sein, wegen Unfall oder ähnlichem) muss es auch ohne gehen für eine gewisse Zeit. Wenn man z.B. gerade sprichwörtlich den Kopf unterm Arm trägt weil was schlimmes passiert ist wie ein Trauerfall z.B. denkt man mal überhaupt nicht daran, sich auch noch um so etwas zu kümmern.

Sich als Mitglied einer Hanse den Elder über falsche Angaben bzw. Vorspiegelung falscher Tatsachen sozusagen zu erschleichen ist in meinen Augen moralisch höchst verwerflich und sollte umgehend von upers geändert werden, wenn der tatsächliche Elder nach kurzer Zeit wieder auftaucht und sich beim Support meldet. Und was sind schon 4 Wochen zur Genesung, wenn man das angekündigt hat?

Die üblichen Support-Hinweise a la das müsst Ihr unter Euch regeln, da können wir nichts machen sind in meinen Augen nur dazu da, sich nicht um ein solches Problem kümmern zu müssen. Wegnehmen konnte man den Elder ja auch binnen kürzester Zeit, also muss das umgekehrt auch wieder möglich sein.

Benutzeravatar
KleinRotzig
Beiträge: 11
Registriert: Di 18. Sep 2018, 13:18

Re: Absetzung eines Eldermanns - eine einfache Sache?

Beitrag von KleinRotzig » Do 2. Jan 2020, 23:50

Na da fängt das Jahr, ja für manche schon mal gut an! ;)

Sehe das wie meine Vor-Redner / Schreiber,
es muss enttäuschend sein wenn man seine Hanse in die man viel Zeit und Geld gesteckt hat so schuppe-die-wupps verlieren kann.Doch noch enttäuschender ist es wenn dann um Hilfe bittet und zur Antwort bekommt,
Bitte regelt das selber!

Es wäre schön wenn einem bei solch einem Problem wirklich geholfen würde.
LG KleinRotzig
(Server 2, Mitglied der Strolchies)

♫ Ich will doch nur spielen ♫ ich tu doch nichts ♫

Maate
Beiträge: 86
Registriert: Di 20. Okt 2015, 18:38

Re: Absetzung eines Eldermanns - eine einfache Sache?

Beitrag von Maate » Fr 3. Jan 2020, 02:34

na da hat ja noch einer einen draufgesetzt.
erst die guten mitglieder vergraulen, sich dann höfe unter den nagel zu greifen und neeee man kann dann auch noch die hanse einkassieren ganz legal. :shock: :shock: :shock:
das nenne ich teamspieler
da freut man sich, wenn man nicht jeden in seine hanse lässt.
das kann ja wohl nicht wahr sein, wenn der elder im vorfeld jeden freund und hansemitglied bescheid sagt, das aus gesundheitlichen gründen ein auszeit fällig ist.

Benutzeravatar
LisaMarie
Beiträge: 445
Registriert: So 3. Feb 2013, 10:58

Re: Absetzung eines Eldermanns - eine einfache Sache?

Beitrag von LisaMarie » Fr 3. Jan 2020, 09:47

Wenn der Eldermann vorab alle über seine evtl. längere Abwesenheit informiert hat, dann empfinde ich es schon als Frechheit, wenn sich jemand von der Hanse nach 30 Tagen die Hanse greift, nur weil so eine Regelung standardmäßig vorgesehen ist. Dass Upjers das "böse Spiel" mitmacht, ist sicher keine Absicht, da greifen einfach Standards, die keiner Überprüfung bedürfen.

Meldet sich aber der zurückgekehrte Eldermann bei Upjers und schildert die Umstände, sollte eine Rückgabe an den Gründer der Hanse (nach Anhörung und Prüfung der Sachlage) selbstverständlich sein. Dem Spieler drücke ich die Daumen und hoffe, dass er seine Hanse zurückbekommt!

Gesperrt