Etwas Unternehmen gegen zu hohe Hilfen!

istemihan

Etwas Unternehmen gegen zu hohe Hilfen!

Beitrag von istemihan » So 15. Sep 2013, 13:17

Hallo,

das wollte ich schon lange schreiben, wieso hat man die Möglichkeit L$ zu bekommen von anderen durch Transfers, wo man Spieler zum halben/doppelten Marktwert hin und her schiebt???
Upjers, ihr solltet da was dagegen tun!
Ich kenne sogar User, die durch solche Transfers eine Millionen L$ und mehr geschenkt bekommen haben!
So etwas nenne ich Cheating!
Klar man kann Geschäfte machen untereinander, dabei habe ich auch ab und zu mal Freunden geholfen - an solchen Hilfen habe ich nichts dagegen, solange diese nicht übertrieben sind durch hin und her schieberei!
Dabei erspielt man sich alles ohne Anstrengung und Geduld!
Ich habe was dagegen, auch wenn ihr meint "... der spinnt wohl jeder macht Geschäfte ...".

Die Frage ist warum ich was dagegen habe:

1. damit erspielt (ercheatet nenn ich es) man sich alles durch andere, also durch Hilfen der anderen.
2. es genug Fälle gab, wo Spieler gekauft/verkauft und der gehackte Account gelöscht wurde.
3. es ist unfair gegenüber der wahren und ehrlichen User, die immer Geduld haben und keine anderen auf der Hoffnung hilfe zu bekommen anbetteln, da kenne ich viele ehrliche!
4. es meiner Meinung nach das Spiel kaputt macht, der User x spielt seit 6 Monaten und ist erst auf Level 35, weil er nie Hilfe wollte und immer Geduld hatte.
Der User y spielt seit 1-2 Monaten und hat schon durch Hilfe das Stadion, welches der User x noch nicht hat.

Wem vergeht da wohl die Laune?

Dass man solche Aktionen ohne Sorgen machen kann in dem Spiel ist schlecht, da viele anderen Spiele wegen solchen Mauscheleien überwacht werden, hier wird wohl nichts dagegen gemacht, sodass man winkend cheaten kann? :-|
Ein Tor zur vereinfachung dieser Mauscheleien war meiner Meinung nach der Direktverkauf, auch wenn ich damals dafür war ...

Upjers, bitte macht was dagegen, dass Hilfen solcher Art nicht möglich sein werden!
Außerdem sind doch solche Hilfen verboten und können zur Sperrung des jeweiligen Accounts führen? :evil:
Zuletzt geändert von istemihan am So 15. Sep 2013, 18:16, insgesamt 4-mal geändert.

Gast

Re: Etwas Unternehmen gegen Hilfen!

Beitrag von Gast » So 15. Sep 2013, 13:36

Man muss da mal Einhalt gebieten! So kann das nicht weitergehen! Solche Leute werden dann am meisten bevorzugt, weil sie sich so durchs Spiel mogeln! Upjers muss da mal ein Auge drauf haben, wie oft z.B. ein Spieler transferiert wird zwischen 2 Vereinen!

Gast

Re: Etwas Unternehmen gegen Hilfen!

Beitrag von Gast » So 15. Sep 2013, 15:42

Servus,
ich und ein Freund von mir haben vor 13 Monaten mit dem Spiel angefangen, spielen dabei ohne Echtgeld und sind inzwischen beide bei Level ~60 angekommen.
Wir haben immer wieder Urlaubsvertretung für den jeweils anderen gemacht, aber nie Handel untereinander betrieben. Das war nur ein mal der Fall, und da habe ich ein extra Thema dafür erstellt: viewtopic.php?f=2&t=26978
Um Handel zwischen Freunden oder was auch immer zu unterbinden sollte eine Mindes-und Höchstgrenze des Transfermarktpreises eingeführt werden, also zB. der Martkwert + 15% des Marktwertes.
Außerdem sollte mehrmaliges Handeln zweier Vereine zB innerhalb einer Woche untersagt und auch überprüft werden.

Grüße

Gast

Re: Etwas Unternehmen gegen Hilfen!

Beitrag von Gast » So 15. Sep 2013, 17:54

Hallo
Ich spiele seint einem Jahr und habe von so etwas auch nur einmal gehört.Was ich lustig finde ist die Aussage.
Klar, man kann Geschäfte machen untereinander, dabei helfe ich auch ab und zu mal Freunden, daran habe ich nichts dagegen, aber solche hohen Hilfen gehören verboten!
Also du hast es selbst schon getan aber wenns zuviel ist soll man einen Riegel vorschieben ?.Und wo ist da bei dir die Grenze ?.
Sorry find ich lustig.
Gruß BUndy

istemihan

Re: Etwas Unternehmen gegen Hilfen!

Beitrag von istemihan » So 15. Sep 2013, 18:06

Bundy44 hat geschrieben:Hallo
Ich spiele seint einem Jahr und habe von so etwas auch nur einmal gehört.Was ich lustig finde ist die Aussage.
Klar, man kann Geschäfte machen untereinander, dabei helfe ich auch ab und zu mal Freunden, daran habe ich nichts dagegen, aber solche hohen Hilfen gehören verboten!
Also du hast es selbst schon getan aber wenns zuviel ist soll man einen Riegel vorschieben ?.Und wo ist da bei dir die Grenze ?.
Sorry find ich lustig.
Gruß BUndy



Ich meine, dass ich mal Freunden geholfen habe, indem ich aber nur einmal Spieler gekauft oder verkauft habe.
Und das war bei einem normalem, nicht zu hohen/niedrigen Preis, es kann "lustig" klingen.
Aber mit der Aussage meine ich, dass man nicht zuviel Helfen kann!
Die Grenze ist bei mir auf minus 10 % maximum.
Selber Hilfe bekommen habe ich von keinem, vielleicht mal höchstens einen Spieler für nen günstigen Preis gekauft, aber niemals verkauft.
Man sollte es eben nicht möglich machen, dass manche Spieler alles geschoben bekommen durch transfers.
Wie DH schrieb, sollte man es überprüfen und eine Grenze setzen.

Ich schrieb ja, dass ich nichts gegen Hilfen habe, so lange sie nicht übertrieben sind. (Damit meine ich keine hin und her schieberei von Spielern)
Und so etwas, was ich schrieb mit extrem hohen Hilfen, habe ich nie gemacht. ;)

Kurz gefasst: ich meinte, dass ich mal Freunden geholfen - aber nicht Geld 'verschenkt' habe. Damit meinte ich, dass hohe Hilfen verboten gehören, was ich nicht gemacht habe, auch wenns verwirrend klang ...

Edit: habe den ersten Beitrag an der Stelle bisschen verändert, damit das verständlicher wird, was ich auch meine.

Gast

Re: Etwas Unternehmen gegen zu hohe Hilfen!

Beitrag von Gast » So 15. Sep 2013, 18:48

also so viel ich weiß ist doch eine Begrenzung beim Kauf oder Verkauf von Spielern schon da

wenn man zu teuer ist oder zu billig
auch beim Direkt Verkauf

Istemihan wie stellst du dir den eine solche Begrenzung dann vor ?
und wie sollen sie das Überprüfen das kein Spieler hin und her geschoben wird ?

istemihan

Re: Etwas Unternehmen gegen zu hohe Hilfen!

Beitrag von istemihan » So 15. Sep 2013, 19:17

Paulinchen hat geschrieben:also so viel ich weiß ist doch eine Begrenzung beim Kauf oder Verkauf von Spielern schon da

wenn man zu teuer ist oder zu billig
auch beim Direkt Verkauf

Istemihan wie stellst du dir den eine solche Begrenzung dann vor ?
und wie sollen sie das Überprüfen das kein Spieler hin und her geschoben wird ?
Also die 50 % finde ich schon in Ordnung, die Hälfte sollte bleiben wenn man Spieler kaufen will, aber wenn man Spieler an einem anderen Verkauft der dir helfen will, dann sollte man eine Begrenzung einführen -

1. z.B. Spieler x darf pro tag nur einmal gekauft, oder verkauft werden - beides zusammen (verkaufen danach wieder kaufen) sollte nicht möglich sein. (Unter den handelnden Vereinen meine ich)

2. man sollte nicht mehr Spieler zur Hälfte oder zum doppeltem Marktwert einlegen können, sondern maximum 20 % unter- oder oberhalb des Marktwertes.

3. es sollte nicht möglich sein, dass man Spieler in einem tag zur Hälfte- kaufen und zum doppelten MW verkaufen kann. D. h. die Vereine unter sich könnten keine Mauscheleien machen.

4. wenn einer einen Direktverkauf annimmt, sollte es nicht möglich sein, den gleichen Spieler an den vorherigen Verein zu schicken, mit dem man gehandelt hat. D. h. auch dadurch wäre so etwas fast nicht - oder nur bedingt möglich.

Es gibt sicher genug andere wege ...

Das überprüfen muss Upjers selber machen, in anderen Spielen wird auch alles überwacht, genauso soll man es eben bei 11Legends machen.
Wie oder mit welchem System, muss sich Upjers darüber Gedanken machen.
Es reicht auch, wenn einfach nur eine kleine Funktion eingebaut wird, dass man keine Spieler eben hin und her schieben kann.

Gast

Re: Etwas Unternehmen gegen zu hohe Hilfen!

Beitrag von Gast » So 15. Sep 2013, 20:02

sorry istemihan, dieses thema von dir ist ein witz, oder ?
du hast mich doch selber schon einige male nach spielern gefragt, und am liebsten hättest du sie damals geschenkt bekommen
ich verkaufe regelmäßig im verband spieler zum halben marktpreis, bin mir da aber auch keiner schuld bewußt
oder habe ich da etwa gegen irgendwelche regeln verstoßen ?......wäre mir aber auch latte !

istemihan

Re: Etwas Unternehmen gegen zu hohe Hilfen!

Beitrag von istemihan » So 15. Sep 2013, 20:12

@Cent: wie ich schrieb, ich habe auch mal Spieler bekommen, auch von dir. Aber ich habe keine hin und her geschoben.
Ich sage nicht, dass Hilfen unmöglich sein sollen.
Es geht mir immer noch darum, dass man die hin und her schieberei verhindern kann!
Ich sage es ist ein Verstoß, wenn man Spieler kauft, verkauft, kauft, verkauft und dem anderem Geld schenkt, nicht wenn man einmal verkauft ohne den gleichen wieder zu kaufen!
Nein, das ist absolut Ernst gemeint, wie ich geschrieben habe, das ist nur gegen zu hohe Hilfen!!!

Gast

Re: Etwas Unternehmen gegen zu hohe Hilfen!

Beitrag von Gast » So 15. Sep 2013, 20:35

ich persönlich sehe da kein problem, dass spieler günstig verkauft und überteuert eingekauft werden
wo soll man denn auch hin mit der kohle ?
was macht upjers denn mit verbesserungsvorschlägen, was den verband angeht ? (nur mal als beispiel)
schau dir doch mal die hohen summen in den verbandskassen der oberen verbände an !
vorschläge dieses geld sinnvoll neu zu investieren gibt es doch, aber das juckt upjers nicht....bringt ihnen ja auch keine gols !!

Antworten